Continental Continuous-Compound-Technologie

Flexibler Schulterbereich - abriebfester Zenithbereich - stufenloser Übergang 

Die Continuous-Compound-Technologie von Continental sorgt für eine höhere Laufleistung und mehr Grip in Schräglage. Sie ermöglicht eine homogene Gripabstufung mit nur einer Mischung durch eine temperaturgesteuerte Heizung der Reifen in der Produktion:

  • Der flexible Schulterbereich ist für den Grip verantwortlich.
  • Der abriebfeste Zenithbereich sorgt für eine hohe Laufleistung.
  • Dabei erfolgt eine stufenloser Übergang.


Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Stabiles Handling beim Anbremsen und Herausbeschleunigen aus Kurven
  • Verlässliche Reifenperformance in jeder Schräglage
  • Harmonisches Abriebbild


Spitz ausgeführte Vorderradkontur verbessert

  • das leichte Einlenken in Kurven.
  • das genaue Treffen der Ideallinie.
  • das präzise Handling in der Kurve.
  • den Grip in Kurven, durch eine größere Bodenaufstandsfläche in Schräglage


Profildesign

  • Kraftrichtungsorientierte Profilgestaltung, abgeleitet von der erfolgreichen ContiAttack-Familie
  • Abriebsoptimertes Profil für optimale Standfestigkeit
  • Wachsender Slickanteil im Schulterbereich für mehr Kontrolle und Haftung in Schräglagen
  • Dem FIM-Reglement entsprechender Negativanteil des Profils von 4 % über die gesamte Lauffläche
Continental Continuous-Compound-Technologie Profildesign

 


0°-Stahlgürtelkonstruktion an Vorder- und Hinterrad sorgt für:

  • Höchste Stabilität und Feedback beim Anbremsen von Kurven
  • Sicheres und kontrolliertes Herausbeschleunigen aus Kurven
  • Exzellente Hochgeschwindigkeitsstabilität

Continental Continuous-Compound-Technologie Stahlgürtelkonstruktion