Pirelli Diablo Rosso Corsa II

22.04.2018 :: Kategorie


Pirelli Diablo Rosso Corsa II

Nach 15 Jahren als offizieller Reifenlieferant für alle Klassen der FIM Superbike World Championship nutzt PIRELLI die hier gesammelte Erfahrung sowie die neuesten Reifentechnologien und Patente, um den DIABLO ROSSO™ CORSA II zu entwickeln – einen innovativen neuen Reifen, der sowohl auf der Straße, als auch auf der Rennstrecke zu Hause ist.

Seit der Vorstellung des ersten DIABLO ROSSO™ CORSA im Jahr 2010 haben sich die Motorräder und die Anforderungen der Fahrer konstant weiterentwickelt. Gefragt ist aktuell die Verbindung aus sportlicher Performance und großer Vielseitigkeit – nicht nur auf der Rennstrecke, sondern auch auf der Straße. Auf Seiten der Motorräder wurden Drehmoment und Spitzenleistung deutlich erhöht.

Durch die Einführung elektronischer Hilfen wie Traktionskontrolle und Kurven-ABS wird dieser Leistungssprung auch immer leichter einsetzbar und führt zu einem Plus an Sportlichkeit. Folgerichtig hat PIRELLI als Claim für das neue Produkt „Folge Deiner Ideallinie" gewählt. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, hat PIRELLI neue technologische Lösungen für die Laufflächenmischungen des DIABLO ROSSO™ CORSA II entwickelt, die präzise über die gesamten Reifenkonturen verteilt sind.

Daher verfügt er beim Einlenken in die Kurve und beim Bremsen in Schräglage über einen deutlich verbesserten Frontgrip. Am Hinterreifen macht sich die optimierte Fahrbahnhaftung besonders bei voller Schräglage und beim Herausbeschleunigen aus der Kurve bemerkbar.

Der DIABLO ROSSO™ CORSA II ist ein topmoderner Reifen, der unter allen Bedingungen ein sicheres Fahrgefühl, beste Performance und eine erhöhte Laufleistung bietet.

On top ist er auch hervorragend für „Track Days" auf Rennstrecken geeignet.


Mit dem DIABLO ROSSO™ CORSA II bringt PIRELLI die Multi-Compound-Technologie auf einen Reifen, der mit Rennsport-Genen für den gemischten Einsatz auf Straße und Rennstrecke entwickelt wurde. Der neue DIABLO ROSSO™ CORSA II ist der erste Multi-Compound-Reifen von PIRELLI, der in den drei Zonen des Vorderreifens zwei Mischungen und in den fünf Zonen am Hinterrad drei verschiedene Mischungen verwendet. Mit dieser Kombination schafft PIRELLI den perfekten Reifen für moderne Sportmotorräder. Seine innovativen Konturen, ein neues Profildesign und eine aus dem Rennsport abgeleitete Struktur machen den DIABLO ROSSO™ CORSA II zur perfekten Wahl für Fahrer, die einen exzellenten Straßenreifen suchen, der auch auf der Rennstrecke eine gute Figur macht.

Als langjähriger, exklusiver Reifenlieferant der FIM Superbike World Championship verfügt PIRELLI über einen großen Erfahrungsschatz, wenn es darum geht, erfolgreiche Reifentechnologien für Motorräder aller Hersteller zu entwickeln. Dem Motto „We sell what we race and we race what we sell"folgend, setzt PIRELLI diese Technologien auch bei seinen innovativen Straßenreifen ein. Der DIABLO ROSSO™ CORSA II liefert den Beweis.

Der DIABLO ROSSO™ CORSA II eignet sich vor allem für Fahrer von Motorrädern des mittleren und oberen Leistungsspektrums, die nicht nur auf der Straße, sondern auch auf der Rennstrecke zügig unterwegs sind. Diese wünschen sich einen Reifen mit schneller Aufwärmphase, sportlichem Fahrverhalten, exzellentem Grip und konstanter Leistung, der den Herausforderungen des Alltags gewachsen ist. Mit seinem neuesten Reifen hat PIRELLI die Performance der Rennstrecke auf die Straße gebracht.

 

 

 DIABLO ROSSO™ CORSA II##FROM_INSIDE_TINYMCE##


Die Multi-Compound-Technologie von PIRELLI

Das Segment der Hypersport-Reifen ist von ständiger Weiterentwicklung geprägt – vor allem aufgrund der fortlaufenden Entwicklung in Sachen Spitzenleistung, Fahrmodi und Systemen zur Traktionskontrolle. Im gleichem Maß entwickeln sich die Ansprüche der Fahrer: Sie fragen nach supersportlicher Performance, verbunden mit großer Vielseitigkeit, sowohl auf einer kurvigen Landstraße als auch im Rennstreckeneinsatz.

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, haben die Ingenieure von PIRELLI für den DIABLO ROSSO™ CORSA II eine neue Lösung gefunden – mit mehreren verschiedenen Mischungen, die über die gesamte Reifenbreite, respektive die Kontur verteilt sind. Zum ersten Mal bei PIRELLI kommen dabei am Vorderrad zwei Mischungen in drei Zonen und am Hinterrad drei verschiedene Mischungen in insgesamt fünf Zonen zum Einsatz.

Mit dieser Konstruktion vereint der DIABLO ROSSO™ CORSA II auf perfekte Weise die jeweils besten Mischungskombinationen (mit je nach Reifen hohen Silica-Anteilen in der mittleren Mischung und 100-Prozent-Ruß-Mischungen in den Schulterbereichen) – für maximalen Grip in allen Schräglagen und bei allen Wetterbedingungen.

Die drei verschiedenen Mischungen am Hinterreifen des DIABLO ROSSO™ CORSA II im Einzelnen:

Die Mischung in der Reifenmitte besitzt einen hohen Anteil an Silica. Dieser sorgt für exzellente Highspeed-Stabilität, gleichmäßige Abnutzung und gute Laufleistung.

Die Mischung in den mittleren Zonen an den Reifenflanken ist für die mittleren Schräglagenbereiche zuständig. Sie hat einen 100-Prozent-Silica-Anteil und gewährleitet daher einen hervorragenden chemischen Grip auf trockenen wie nassen Oberflächen. Sie wird unterstützt durch eine unterhalb liegende, härtere Mischung, die ihrerseits für ein hohes Maß an Stabilität und Präzision beim Einlenken sorgt.

Die Mischung in den Schulterbereichen des Reifens besitzt einen 100-Prozent-Anteil an Ruß. Ihr hohes Niveau an „Hysterese" bewirkt ein sehr schnelles Warm-up. Außerdem kann diese Mischung mit einem breiten Temperaturfenster aufwarten, welches wiederum hervorragenden Grip und stabile Performance gewährleistet – unabhängig von der Last. Diese Mischung besitzt dieselben „Racing-Harze", die beim DIABLO™ Supercorsa für den Einsatz bei hohen Temperaturen und maximaler Belastung auf der Rennstrecke entwickelt wurden.

Der Vorderreifen wurde perfekt auf sein hinteres Pendants abgestimmt und kann mit diesen beiden Mischungen aufwarten:

Die mittlere Lauffläche besitzt 100 Prozent Silica für besten chemischen Grip und maximale Stabilität auf allen Oberflächen – typische Anforderungen im Straßeneinsatz und im Highspeed-Bereich. Da das Verhalten bei Nässe am Vorderrad besonders wichtig ist, kommt hier die 100-Prozent-Silica-Mischung in der Reifenmitte zum Einsatz (im Gegensatz zum Hinterrad).

An den Reifenflanken wird eine 100-Prozent-Ruß-Mischung verwendet. Mit hohem Seitengrip und Festigkeit ermöglicht sie die großen Schräglagen eines echten Racingreifens. Darüber hinaus sorgt sie auch für präzises Feedback am Kurvenausgang – wichtige Eigenschaften bei sportlichem Fahren sowohl auf der Rennstrecke als auch auf der Straße.

 

 


Konturen aus dem Rennsport

Die Konturen des DIABLO ROSSO™ CORSA II wurden direkt von den Rennsportreifen von PIRELLI abgeleitet.

Dabei wird am Vorderreifen eine Kontur genutzt, deren Multi-Radius-Design auf bestes Handling ausgelegt ist. Sie ermöglicht damit dem Fahrer ein früheres Einlenken und schnellere Richtungswechsel. Verglichen mit seinem Vorgänger, dem DIABLO ROSSO™ CORSA, ist die Kontur breiter angelegt. Dies bewirkt eine größere und stabilere Kontaktfläche des Reifens in Schräglage.

Der Hinterreifenbesitzt eine ähnliche Geometrie wie sein vorderes Pendant und trägt zum harmonischen Einlenkverhalten des gesamten Reifensatzes bei.

 

 DIABLO ROSSO™ CORSA II##FROM_INSIDE_TINYMCE##


Das Profilmuster: die Evolution des „Flash"-Designs

Eine der Stärken des DIABLO ROSSO™ CORSA II ist sein Profilmuster, das auf dem des DIABLO ROSSO™ III basiert. Es wurde mit dem Ziel weiterentwickelt, eine Performance ähnlich der von Slick-Rennstreckenreifen in Verbindung mit der bestmöglichen Kontrolle im Straßenbetrieb zu erreichen. Das durchlaufende „Flash"-Design ist eine effiziente Lösung für die Kompaktheit der Lauffläche, das bestmögliche Verhältnis von Positiv- zu Negativprofil, die Ausrichtung der Profilrillen und die Wasserdrainage.

Der DIABLO ROSSO™ CORSA IIbietet breite Slickzonen in den Reifenschultern. Dies garantiert exzellenten Grip, Stabilität und Präzision in großen Schräglagen. Die
undefined

breiten, unterbrochenen Profilrillen wirken Bewegungen in der Lauffläche entgegen und steigern damit sowohl die Stabilität des gesamten Reifens als auch die gleichmäßige Abnutzung sowohl auf der Straße als auch im Rennstreckeneinsatz. Dies führt zu einem Reifen mit sehr hoher Stabilität in allen Bereichen.

Das Verhältnis von Positiv- zu Negativprofil am Vorder- und Hinterreifen wurde im Vergleich zum Vorgänger weiter verbessert. Das Ergebnis ist eine größere Kontaktfläche mit dem Asphalt in verschiedenen Schräglagenwinkeln und damit eine Zunahme an Grip unter allen Bedingungen.

Der Mittelteil des neu gestalteten „Flash"-Musters erhöht zudem die Anzahl an Profilrillen in diesem Teil der Reifenkontur – ein wichtiger Punkt für Kurvenfahrten bei Nässe. Im normalen Straßenbetrieb reicht dieser Bereich von 10 bis 30 Grad Schräglagenwinkel. Die Form dieser Profilrillen wurde speziell für schnelles Warm-up und sehr gute Wasserdrainage bei Nässe optimiert. Der Bereich zwischen 30 Grad Schräglage und der Reifenschulter kommt bei sportlicher Kurvenfahrt zum Tragen. Die Profilrillen des DIABLO ROSSO™ CORSA II wurden in diesem Bereich schrittweise verringert – bis hin zum kompletten Slickbereich, der nur bei sehr großen Schräglagen zum Tragen kommt. Keine Profilrillen bedeutet keine Bewegung in der Lauffläche und damit die maximale Stabilität.

Ein größeres Gripniveau und besseres Herausbeschleunigen aus Kurven bewirkt auch eine höhere seitliche Belastung auf die Schulterbereiche des Reifens. Um diese Kräfte aufzufangen, wurde die Widerstandsfähigkeit der Karkasse in diesem Bereich weiter verbessert.

Damit jene Fahrer, die viel auf der Rennstrecke unterwegs sind, den Reifenverschleiß besser kontrollieren können, hat PIRELLI nun spezielle Markierungen in die Schulterbereiche der Lauffläche integriert. Es sind dieselben „Racing Wear Indicators" (RWI), die auch bei den Rennslicks zum Einsatz kommen.

Als Statement für die DIABLO ROSSO™-DNA findet sich darüber hinaus der Produktname und das „Flash"-Symbol auf der Reifenschulter und das charakteristische „D" in 0,3 Millimeter Stärke in der Mitte der Lauffläche des Hinterreifens eingeprägt. Ein Charakteristikum, das nach rund 300 Kilometern Fahrstrecke verschwindet.

Eine vom Rennsport abgeleitete Struktur

Für die Mischungen, Profilmuster und Konturen wurden von PIRELLI Lösungen geschaffen, die spürbar Grip und Traktion verbessern und damit höhere Kurvengeschwindigkeiten ermöglichen. Dadurch sind die Reifen auch größeren Kräften ausgesetzt und unterliegen insgesamt einer höheren Belastung. Um diesen Anforderungen zu entsprechen, hat PIRELLI eine neue Struktur entwickelt, die direkt von den Rennreifen der Marke abgeleitet wurde. Im Vergleich zum Vorgängermodell besitzt diese eine leicht erhöhte Steifigkeit. Damit kann sie bestens die erhöhten Anforderungen an die Reifen kompensieren, ohne den Komfort merklich einzuschränken.

Um das volle Leistungspotenzial des DIABLO ROSSO™ CORSA II auszuschöpfen kommt an der Karkasse des Hinterreifens das Fasermaterial Lyocell zum Einsatz. Verglichen mit herkömmlichen Materialien zeichnet es sich durch einen deutlich geringeren Verformungsgrad aus. Die Lyocell-Karkasse ist eine exklusiv von PIRELLI patentierte Technologie, die im Rahmen des Engagements der Marke in der Superbike-Weltmeisterschaft entwickelt wurde. Das Resultat ist eine Struktur, die den hohen Belastungen beim harten Einlenken oder dem kraftvollen Herausbeschleunigen aus Kurven besonders gut standhält. Die neue Struktur kann ihre Vorteile auch sehr gut bei groben, unebenen Asphalt ausspielen. Dabei verbindet sie ein gutes Niveau an Fahrkomfort mit einer sehr guten Performance, auch wenn der Fahrer auf dem Motorrad sein Gewicht verlagert. Eine typische Anforderung bei sportlicher Fahrweise und in größerer Schräglage.

Die aus Hochleistungs-Rayon gefertigte Radialkarkasse des DIABLO ROSSO™ CORSA II am Vorderrad besitzt eine genau definierte Steifigkeit und unterstützt damit die Kontur und die Laufflächenmischung, um besten Grip auf dem Asphalt aufzubauen.

In Kombination arbeiten die Strukturen am Vorder- und Hinterrad bestens zusammen mit den neuesten elektronischen Systemen – für hervorragende Performance sowie ein Plus in Sachen Vertrauen und Kontrolle auf Seiten des Fahrers.

 


 DIABLO ROSSO™ CORSA II##FROM_INSIDE_TINYMCE## Die Positionierung innerhalb der Supersport-Produktpalette von PIRELLI

Der DIABLO ROSSO™ CORSA II fügt sich als Racing-Street-Produkt in die Supersport-Palette der Marke ein – genau in der Mitte zwischen dem DIABLO™ Supercorsa SP und dem DIABLO ROSSO™ III. Der DIABLO™ Supercorsa SP ist für den überwiegenden Einsatz auf der Rennstrecke ausgelegt und hat daher weder Nassgrip noch Laufleistung unter seinen Kerneigenschaften. Der DIABLO ROSSO™ CORSA II kommt diesem in Sachen Kontur, Karkasse und Profildesign nahe, verbindet dies jedoch mit dem bei Supersport-Straßenreifen erwünschten Nassgrip sowie einer spürbar besseren Laufleistung. Der DIABLO ROSSO™ III hingegen ist ein typischer Supersportreifen mit einem klaren Fokus auf Nässeperformance und Lebensdauer. Gegenüber diesem bietet der DIABLO ROSSO™ CORSA IIeine spürbar bessere Performance im Trockenen und auf der Rennstrecke, die allerdings etwas auf Kosten der Laufleistung geht.

Der DIABLO ROSSO™ CORSA IIwird in sieben Dimensionen verfügbar sein – einer am Vorderrad und sechs am Hinterrad.


« zur Übersicht